it

IT-Haftpflicht

Die IT-Haftpflichtversicherung benötigen alle Unternehmer und Freiberufler, die in der IT-Branche arbeiten und auf Basis ihrer beratenden oder programmierenden Tätigkeit einen sogenannten echten Vermögensschaden verursachen können. Für diese Schäden übernimmt die IT-Haftpflicht die entstehenden Kosten.

Was ist eine IT-Haftpflicht?

Die IT-Haftpflicht sichert Gewerbetreibende und Freiberufler aus der IT-Branche für den Fall ab, dass Sie einen echten Vermögensschaden verursachen.

Wer ist abgesichert?

Grundsätzlich sollten alle IT-Berufe über eine IT-Haftpflichtversicherung verfügen. Zu den Berufen gehören u.a.: IT-Berater, Programmierer oder IT-Dienstleister.

Was leistet die IT-Haftpflicht?

Im Falle eines Schadens überprüft die IT-Haftpflicht in einem ersten Schritt, ob die Schadensersatzansprüche eines Dritten gerechtfertigt sind. Bei berechtigten Ansprüchen zahlt sie die erforderliche Entschädigung. Bei unberechtigten Ansprüchen kümmert sich die Versicherung um die Abwehr dieser – notfalls vor Gericht. Für die Verteidigung übernimmt die IT-Haftpflichtversicherung die Kosten. All dies erfolgt bis zur Höhe der vereinbarten Deckungssumme.